Häufige Fragen zum KiGa-Skikurs

Ab welchem Alter kann mein Kind mit Skifahren beginnen?

Schon mit ca. 3 Jahren können die ersten Skiversuche unternommen werden. Da unsere Kurse jedoch ganztägig sind, ist hierfür ein Mindestalter von 4 ½ Jahren erforderlich.


Ein ganzer Tag Skikurs? Ist mein Kind da nicht überfordert?

Wir fahren morgens um ca. 8.45 Uhr ab und kommen gegen 16.00 Uhr wieder in München an. Wenn man die Busfahrt, das Mittagessen und das Ein- und Ausladen abzieht, ergeben sich ca. 3 ½ - 4 Stunden Skikurs und damit sind die Kinder

ab 4 ½ Jahren erfahrungsgemäß nicht überfordert.


Wird mein Kind direkt am Kindergarten abgeholt?

Wenn sich ca. 8-10 Kinder aus einem Kindergarten anmelden, fahren wir den Kindergarten bei geeigneter Parkplatzsituation direkt an (max. 3 Haltestellen pro Busroute), ansonsten ist die Abfahrtsstelle ganz in der Nähe.


Fahren die Kinder ganz alleine im Bus?

Nein, selbstverständlich warten die Skilehrer mit euren Kindern an der Abfahrtsstelle bis der Bus kommt, betreuen die Zwergerl während der Busfahrt und übergeben euer Kind am Abend wieder in eure Obhut. Bitte beachtet, dass unsere Aufsichtspflicht erst dann beginnt, wenn der Bus abfährt.


Sind die Kinder bei der Busfahrt sicher?

Seit vielen Jahren fahren wir mit einem sehr renommierten Münchner Busunternehmen – Autobus Brettschneider – mit äußerst erfahrenen und zuverlässigen Fahrern und sehr modernen Bussen.


Was ist, wenn mein Kind auf die Toilette muß?

Wir haben feste Pinkelpausen, sowohl während der Busfahrt, nach dem Mittagessen und vor der Rückfahrt. Sollte ein Kind zusätzlich auf die Toilette müssen, ist dies auch kein Problem, da die Wege in Unterammergau sehr kurz sind und immer ein Skilehrer die Kinder zur Toilette begleitet.

 


Sind die Skilehrer für den KiGa-Bereich geschult?

Wir haben ein hoch qualifiziertes und motiviertes Skilehrerteam. Alle Skilehrer für den KiGa-Bereich werden zusätzlich auf die speziellen Anforderungen der KiGa-Kinder geschult.


Wieviele Kinder sind in einer Kursgruppe?

Ein Skilehrer betreut durchschnittlich 6-7 Kinder. Zusätzlich ist unser Skischulleiter ebenfalls vor Ort.


Wie geht das mit der Kursklasseneinteilung?

Wir haben 3 Kursklassen: Kursklasse 1 sind die Anfänger, die noch nie auf dem Ski gestanden sind. Kursklasse 2 sind die Fortgeschrittenen, die schon Pflugfahren und Bremsen können und Kursklasse 3 sind unsere „Rennzwergerl“, die schon über mehr Skierfahrung verfügen und auch auf anspruchsvolleren Abfahrten sicher fahren können. Bei der Anmeldung meldet Ihr euer Kind für eine der 3 Kursklassen an, am ersten Kurstag werden innerhalb der einzelnen Kursklassen nochmals leistungsmäßig homogene Gruppen gebildet.


Wo werden die Kindergartenskikurse durchgeführt?

Wir fahren im Normalfall zu den ca. eine Busstunde von München entfernten Steckenbergliften in Unterammergau – das optimale Skigebiet für einen lebendigen Zwergerl-Unterricht in abwechslungsreichem Geläde. Die Seillifte in sehr

einfachem Gelände ermöglichen den Anfängern schon sehr früh kraftsparend viele Übungsfahrten. Für die Fortgeschrittenen und Rennzwerge stehen 3 Tellerlifte und 3 Schlepplifte in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen zur Auswahl. Bei den insgesamt 10 Pistenkilometern kommt hier jeder voll auf seine Kosten. Sollte die Schneelage in Unterammergau nicht ausreichend sein, suchen wir eine sinnvolle Alternative.


Muss ich meinem Kind etwas fürs Mittagessen mitgeben?

Die Steckenbergalm, direkt am Hang, ist in dieser Zeit nur für uns reserviert. Dort gibt es jeden Tag ein anderes leckeres Gericht mit verschiedenen Getränken (soviel man möchte). Die Skilehrer sitzen während der gesamten Mittagspause bei

ihrer Gruppe. Für den Hunger bei der Rückfahrt solltet ihr eine Brotzeit und Getränke mitgeben.


Wie hoch sind die Kosten für Liftkarte und Mittagessen?

Lift und Mittagessen inkl. Getränke kosten in Unterammergau zusammen € 13,50 / Tag. Sollten wir in ein anderes Skigebiet ausweichen müssen, sind die Kosten eventuell höher.


Wie sollte die Skiausrüstung aussehen?

Euer Kind benötigt auf jeden Fall Skier mit Sicherheitsbindung und Skibremse. Eine moderne und gut präparierte Skiausrüstung ist die Grundvoraussetzung für Spaß und Erfolg beim Skifahren. Mit modernen Carvingski kommen Anfänger viel früher zum Kurven fahren und Fortgeschrittene verbessern ihr Skikönnen deutlich schneller. Die Skilänge sollte für Anfänger etwa Brusthöhe betragen, aber auch für „Rennzwerge“ noch deutlich unter der Körpergröße sein.

Ab dem Fortgeschrittenenkurs benötigt euer Kind Skistöcke, deren Länge ca. Körpergröße x 0,7 betragen sollte. Skianzug (möglichst Zweiteiler), Handschuhe (evt. Ersatzhandschuhe), Helm und Skibrille gehören natürlich auch zu einem großen Skifahrer. Auch im Anfängerbereich ist das Tragen eines Skihelms Pflicht. Ein Radlhelm ist nicht geeignet.


Mein Kind hat keine Skiausrüstung. Kann man die auch leihen?

Ihr könnt brandaktuelle ELAN Kindercarvingskisets inkl. Skistiefel stressfrei direkt über uns für € 50.- leihen. Wir bringen die eingestellten und gewachsten Ski und Schuhe direkt zum Bus und nehmen sie am letzten Kurstag wieder in

Empfang. Skihelme haben wir aus hygienischen Gründen nicht zum Ausleihen.


Es ist das erste Mal, daß mein Kind alleine fort fährt. Ich habe Bedenken, daß es Heimweh hat.

Unsere Skilehrer werden speziell auf den Kindergartenbereich ausgebildet und kennen diese Situationen. Sollte bei eurem Kind mal kurzzeitig das Heimweh kommen, so tröstet unser Maskottchen JOKI und beim Skifahren läuft’s wieder wie geschmiert.


Ich würde so gerne mein Kind begleiten. Geht das?

Wir empfehlen allen Eltern dringend, erst am letzten Tag zum Abschlussrennen ins Skigebiet nachzufahren. Kinder werden durch ihre Eltern während der Lernphase nur abgelenkt und der Lernerfolg ist ohne Beisein der Eltern

deutlich größer.


Werden die Skier jeden Abend ausgeladen?

Nein. Die Skier bleiben während der gesamten Woche im Bus.


Wird bei jedem Wetter gefahren?

Normalerweise fahren wir bei jeder Witterung, denn zum einen ändert sich das Wetter oftmals sehr schnell, zum anderen hat uns die Erfahrung gezeigt, dass oftmals in den Bergen das Wetter ganz anders sein kann als bei uns. Sollte jedoch die Sicherheit eurer Kids gefährdet sein, verschieben wir selbstverständlich den Skitag. Wir empfehlen funktionelle, wasserabweisende Skibekleidung. Bitte informiert euch einen Tag vor Kursbeginn unter www.skischule-joker.de oder unter 089/750 902 83, ob es Änderungen gibt. Außerdem werden wir in diesem Fall alle Eltern per e-Mail informieren. Bitte überprüft vor Kursbeginn euren e-Mail Eingang.


Wir hätten gerne eine Informationsveranstaltung in unserem Kindergarten. Geht das?

Aufgrund der Corona-Situation werden wir diese Saison keine Informationsveranstaltungen in Kindergärten abhalten. Für Fragen stehen wir euch jederzeit telefonisch zur Verfügung.


Gibt es zum Kursabschluss ein Abschlussrennen?

Ja. Am letzten Kurstag startet das große Abschlussrennen. Bei der Siegerehrung während der Heimfahrt im Bus erhält jedes Kind eine Medaille mit einem Erinnerungs-Gruppenfoto. Selbstverständlich sind alle Eltern, Großeltern & Fans dazu herzlich eingeladen.


Was ist, wenn mein Kind vor oder während dem Kurs krank wird?

Damit keiner im Krankheits- oder Verletzungsfall auf den ganzen Kosten sitzen bleibt, bieten wir euch den Joker Storno-Schutz an. Sollte ein Teilnehmer vor oder während des Kurses krank werden oder sich verletzen, erstatten wir das Entgelt für die versäumten Kurstage abzüglich eines Selbstbehaltes von EUR 35,- zurück. Voraussetzung hierfür ist die Einreichung eines ärztlichen Attestes innerhalb von 2 Wochen nach Kursende. Corona Infektionen sowie Quarantänemaßnahmen sind nicht abgedeckt, können jedoch mit einem Aufpreis von € 5,- eingeschlossen werden.

 

Kosten:

  • € 15,- (Joker Storno-Schutz)
  • € 20,- (Joker Storno-Schutz inkl. Corona Add-On)

Welche Corona Schutzmaßnahmen habt ihr getroffen?

Wir haben mit unserem Busunternehmen, dem Lift- und dem Hüttenbetreiber in Unterammergau ein Konzept erarbeitet, von dem wir zum einen überzeugt sind, dass die Sicherheit gewährleistet ist, aber auch das Erlebnis für die Kids nicht zu kurz kommen wird: 

  • Wir werden die Zeiten so anpassen, dass wir weder bei der Pinkelpause noch im Skigebiet große Überschneidungen mit anderen Skischulen haben werden
  • Mit Unterammergau haben wir ein Skigebiet, in welchem wir erfahrungsgemäß nachmittags nahezu alleine sind
  • Im Bus werden die Kids nach Kindergarten getrennt sitzen und das Einsteigen werden wir optimieren
  • Die Hütte in Unterammergau ist nur für uns reserviert, so dass wir viel Platz haben.
  • Die Kursgruppen versuchen wir schwerpunktmäßig aus einem Kindergarten zu bilden

Aktuelle Informationen und unser komplettes Sicherheits- und Hygienekonzept findet ihr hier unter Corona-Aktuell